Nutzung des „John-Lennon-Platz“

Am Montag den 28. Mai 2018 um 17:30 Uhr treffen sich
Anwohnerinnen und Anwohnende
und der Verein „Wir sind Oberhausen e.V.“ (wso)
mit dem Oberbürgermeister Daniel Schranz
auf dem „John-Lennon-Platz“
um über die Alternativen der Nutzung des John-Lennon-Platzes zu diskutieren.
Der Bebauungsplan 721 soll am 25. Juni 2018 in der Ratssitzung beschlossen werden.

An die Entscheidungstragenden werden seitens der Bürger folgende Forderungen für die Gestaltung des John-Lennon-Platzes mit auf den Weg, als „zwingende“ Bedingungen für unsere Zustimmung zur Planung, gegeben: Wir Bürgerinnen und Bürger des Marienviertels rund um den John-Lennon-Platz fordern:

  • keine Bebauung entlang der Sedanstraße sondern ausschließlich im Bereich der Fläche des ehemaligen Hauses der Jugend
  • Erhalt der Sichtachsen
  • Erhalt des Baumbestandes
  • Erhalt einer zusammenhängenden Freifläche von mindestens 50 % der zu überplanenden Fläche

Hier gibt es eine Unterschriftenliste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*